Update 118 - Januar 2021

Einrichten von Google-Meet-Lektionen direkt in itslearning oder Fronter 19

Lehrkräfte in Schulen, die Google nutzen, können Online-Lektionen oder Meetings direkt im LMS einrichten. Klicken Sie einfach auf das Google Meet-Symbol in der Symbolleiste des Texteditors, auffindbar in Zuweisungen, Notizen, Seiten, Kalenderereignissen, Aufgaben und vielen anderen Stellen in itslearning oder Fronter 19.

Geben Sie nun ihrem Meeting einen Namen und stellen sie den Zeitpunkt dessen ein.

screenshot of Google Meet meeting fields

Um ein Google-Meet-Meeting zu erstellen, müssen Sie sich mit Ihrem “G Suite for Education-Konto" anmelden. Sie können nicht Ihr persönliches Google-Konto verwenden. Wenn Sie dies zum ersten Mal tun, müssen Sie sich mit Ihrem Schulkonto anmelden und der App erlauben, Meetings zu erstellen.


Geben Sie Ihrem Meeting jetzt einen Titel, ein Datum und eine Uhrzeit. Das Ereignis wird zu Ihrem persönlichen Kalender in Google hinzugefügt. Klicken Sie auf "Erstellen", um das Meeting zu itslearning hinzuzufügen. Sobald Sie speichern, wird der Link zum Meeting angezeigt. Wenn Sie auf das Meeting klicken, wird es in einem neuen Tab geöffnet.

Hinweis: Die maximale Anzahl der Teilnehmer, die Sie in Ihrem Meeting haben können, hängt von Ihrer G Suite for Education-Lizenz ab. Weitere Informationen und ein Video zum Einrichten einer Google Meet-Lektion finden Sie in unserer Support-Dokumentation zur Verwendung von Google-Meet in itslearning und Fronter 19: https://support.itslearning.com/en/support/solutions/articles/7000061343-using-google-meet-in-itslearning-and-fronter-19


Suche in Plänen

In der Übersicht der Pläne für Lehrkräfte und Schüler*innen wurde ein Suchfeld hinzugefügt. Dieses hilft, bestimmte Pläne oder Themen über alle Pläne hinweg zu finden. Wenn Themen verwendet werden, werden in den Suchergebnissen sowohl das Thema als auch der verbundene Plan angezeigt.

Die Neuordnung (drei vertikale Punkte) wird ausgeblendet, wenn die Suchergebnisse angezeigt werden. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Suche löschen", um die Suchergebnisse zu entfernen und eine neue Suche durchzuführen.

Das Suchfeld ist jetzt in der Planübersicht zu finden:

screenshot of search field in plans

Die Suchergebnisse werden wie unten dargestellt. Verwenden Sie die Schaltfläche "Suche löschen", um die Suchergebnisse zu löschen. Dadurch wird auch die Funktion "Pläne neu ordnen" freigegeben.

screenshot of search results in Plans

Aktualisierter PDF-Viewer

Der PDF-Viewer wurde aktualisiert, um ein besseres Erlebnis beim Betrachten von Dokumenten zu ermöglichen. Die neue, moderne Ansicht wird im All-in-One-Grader im Zuweisungswerkzeug und in PDFs, die als Kursressourcen hinzugefügt wurden, angezeigt. Für PDFs, die als Kursressourcen (Dateien) hinzugefügt wurden, gibt es zusätzliche Optionen, die die Lesbarkeit und das Layout verbessern. 

screenshot PDF view upgrade

Weitere Verbesserungen

Office 365: Manchmal kann es vorkommen, dass Schüler*innen keinen Zugriff mehr auf eine Office 365-Ressource haben, die von einer Lehrkraft für einen Kurs freigegeben wurde. Dies kann daran liegen, dass das Konto getrennt wurde ODER eine Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) aktiviert wurde, nachdem die Ressource freigegeben wurde. In solchen Fällen erhalten Lehrkräfte nun eine Nachricht, die sie darüber informiert, was getan werden muss, um das Problem zu lösen. Schüler*innen erhalten ebenfalls eine Nachricht mit dem Hinweis, dass sie sich an ihre Lehrkraft wenden sollen.

Office 365: Beim Betrachten von Office 365-Dokumenten auf Apple-Geräten haben wir einen Download-Link oberhalb des Dokumentenbetrachters hinzugefügt, um die Arbeit mit Office 365-Ressourcen zu erleichtern.

Zuweisungs-Tool: Peer-Bewertungen können jetzt anonymisiert werden. Lehrkräfte sehen jedoch weiterhin die Namen der Schüler*innen, die ihre Peers kommentieren. Um diese Funktion zu nutzen, können Lehrkräfte einfach die Einstellung "Anonyme Peer-Bewertung aktivieren" aktivieren. Einige Schulen verlangen, dass Lehrkräfte die Namen von Schüler*innen aus Gründen der Objektivität nicht sehen sollen. In diesem Fall aktivieren Sie unter "Anonyme Einreichung" in Zuweisungen die Option "Namen werden bei der Bewertung ausgeblendet".

Plagiatswerkzeug: Bisher war es für Schüler*innen nur möglich, Dateien einzureichen, die vom Plagiatsservice geprüft werden konnten. Zum Beispiel war es nicht möglich, Bilddateien zu prüfen. Jetzt können Student auch Dateien einreichen, die nicht auf Plagiate geprüft werden können, solange mindestens eine Datei (oder genügend Text im Texteditor) vorhanden ist, die geprüft werden kann.

Ressourcen: Beim Kopieren von Ressourcen in denselben oder in einen anderen Kurs wurde bisher die Meldung "Es wurde eine Kopie erstellt" angezeigt, wenn eine Lehrkraft die kopierte Ressource öffnete. Diese Meldung musste manuell geschlossen werden, was zu vielen Klicks führte, wenn viele Ressourcen kopiert wurden. Wir zeigen diese Meldung nicht mehr an.

Selbstregistrierung: Basierend auf dem Feedback der Benutzer*innen haben wir jetzt die Möglichkeit geschaffen, die Selbstregistrierung für eine Veranstaltung erneut zu öffnen. So kann z.B. eine Lehrkraft die Selbstregistrierung wieder öffnen, wenn sie versehentlich zu früh geschlossen wurde. Beim Schließen der Selbstregistrierung werden alle Schüler*innen, die keine eigene Anwesenheit eingestellt haben, als abwesend markiert. Beim erneuten Öffnen der Selbstregistrierung ändert sich dies wieder in "Nicht gesetzt".

E-Mail-Benachrichtigungen: Benutzer*innen, die in ihren persönlichen Einstellungen E-Mail-Benachrichtigungen aktiviert haben, erhalten keine E-Mail-Benachrichtigungen mehr von ihren “unbesternten” Kursen.



War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.