Einen Test anonym bearbeiten

Die anonyme Übermittlung im Testtool funktioniert ähnlich wie die anonyme Übermittlung in einem Auftrag. Die Absicht dieser Funktion besteht darin, dass Lehrkräfte die Arbeit der Schüler*innen manuell bewerten können, ohne zu wissen, wer den Test eingereicht hat. Anonyme Einreichungen können in Kombination mit anderen Sicherheitsmaßnahmen für den Test verwendet werden, wie z. B. Passwortschutz oder Testmodus-Browser. 

Die Einstellung finden Sie in der rechten Seitenleiste beim Erstellen eines Tests.

Hinweis: Wenn ein Schüler / eine Schülerin bereits mit der Durchführung des Tests begonnen hat, kann diese Einstellung nicht geändert werden. Dadurch soll verhindert werden, dass sich die Bedingungen für die Schüler*innen bei der Durchführung des Tests ändern.


Veränderungen für Lehrkräfte

Die Namen Ihrer Schüler*innen wird in der Ergebnisliste sowohl für eingereichte als auch für laufende Versuche durch eine zufällige Zeichenfolge ersetzt. Außerdem wird das Profilbild durch das Standardprofilbild ersetzt.

Beim Exportieren der Ergebnisse werden die Namen der Schüler*innen durch dieselben zufälligen Zeichen ersetzt. Alle Schüler*innen behalten zunächst diese festgelegte Zufallszeichenfolge, sodass diese auch angezeigt wird, wenn derselbe Test mehrmals ablegt wird. Die zufällige Zeichenfolge ändert sich nur, wenn verschiedene Tests und Aufgaben durchführt werden. Dies ist eine Sicherheitsfunktion, um zu verhindern, dass sie kombiniert werden können.

Veränderungen für Schüler*innen

Sobald die Einstellung aktiviert ist, werden die Schüler*innen im Test-Informationstext darauf hingewiesen, dass es sich um einen anonymen Test handelt. Außerdem können sie die Einstellung in der Seitenleiste sehen. Ansonsten ist der Test wie ein nicht anonymer Test aufgebaut.

Die anonyme Bewertungsfunktion soll die Identitäten der Schüler*innen vor der Lehrkraft verbergen, die die Antworten bewertet. Diese Funktion verhindert auch, dass die Lehrkraft die Antwort eines Schülers / einer Schülerin aus dem Beurteilungsdatensatz/Notenbuch öffnet. Das Symbol, das mit dem Beurteilungsdatensatz verknüpft ist, führt die Lehrkraft stattdessen zur Übersichtsseite des Testtools. 

Hinweis: Im Gegensatz zum Auftrag ist es beim Test nicht möglich, die Namen der Schüler*innen offenzulegen. Die Funktion der "vollen Anonymität", bei der Namen niemals preisgegeben werden und die Ergebnisse aus allen Berichten ausgeblendet werden, funktioniert sowohl für das Auftrags- als auch für das Testtool.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.