Testmodus-Browser (TMB)

Wie funktioniert der TMB?

So gut wie jede Institution muss Prüfungen für Lernende durchführen und sicherzustellen, dass kein Betrug begangen werden kann. Mit dem Testmodus-Browser (TMB) können Sie digitale Tests unter Prüfungsbedingungen erstellen.  

Er "sperrt" den Computer der Lernenden während einer Prüfungszeit. Das bedeutet, dass die Schüler keine anderen Browser-Fenster oder Programme öffnen können und somit auch nicht im Internet, in anderen Dateien oder über eine Chat-Funktion nach Hilfe suchen können. Die Teilnehmer verbleiben im Testmodus, bis sie den Test beenden und ihn zur Überprüfung übermitteln.

Der TMB hat keine Auswirkungen auf Material wie z.B. YouTube-Videos in der Testbeschreibung oder in Fragen. Die Schüler können weiterhin auf diese Materialien zugreifen. Links zu Webseiten werden in einem neuen Testmodus-Browserfenster geöffnet. Die Teilnehmer können nicht von dieser ursprünglichen Seite weg navigieren.

Allgemeine Voraussetzungen: 

Der Testmodus-Browser basiert auf dem LockDown Browser OEM von Respondus und ist eine optionale Zusatzfunktion, die Kunden zu ihrer itslearning-Lizenz erwerben können. Unser Support-Team aktiviert die Funktion für Ihre Site.

Wenn der Test auf Schulcomputern durchgeführt wird, sollten Sie überprüfen, ob das IT-Personal der Schule den TMB installiert und zuvor getestet hat. 

Im Falle eines eigenen Gerätes muss der Schüler/Lehrer die TMB selbst installieren:

Klicken Sie auf "Herunterladen und Installieren", speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer und installieren Sie sie dann auf die gleiche Weise wie andere Programme. 

*Hinweis: Sie können den TMB nur installieren, wenn Sie auf dem betreffenden Computer über Administratorrechte verfügen.

Systemvoraussetzungen:

Der TMB ist eine Client-Anwendung, die auf lokalen Rechnern installiert wird. Sie wird nur unterstützt von:

  • Windows 7, 8 und 10
  • Mac OS 10.10 und höher
  • iPad mit iOS 11.0 und höher*
  • Chromebooks (nur K12, nur verwaltete Chromebooks, separate App, läuft im Kioskmodus)Bitte beachten Sie die weiteren Informationen zu Chromebook unter
    *Hinweis: Bei iPad-Benutzern könnten einige Kompatibilitätsprobleme mit dem aktualisierten Test-Tool auftreten, daher empfehlen wir die Verwendung dieser Testversion auf iPads derzeit nicht. 

Nicht unterstützt wird:

  • Android
  • iOS (außer iPad)
  • Windows 10S
  • Chromebooks*
    *Hinweis für Chromebooks-Nutzer: Bitte kontaktieren Sie itslearning, wenn Sie den Testmodus-Browser auf Chromebooks verwenden möchten, da er eine Administrator-Einrichtung erfordert.

Aktuell werden alle neuesten Versionen der Browser anerkannt: 

  • Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge und Safari

Probedurchlauf

Wenn Ihre Schüler verschiedene Computertypen mit unterschiedlichen Betriebssystemen und Browsern verwenden, raten wir ausdrücklich einen Probedurchlauf durchzuführen, bevor Sie mit einem echten Test beginnen. So haben Sie und die Schüler Zeit, Probleme zu beheben, bevor der eigentliche Test beginnt, und die Teilnehmer können sehen, wie die Anwendung auf ihren Computern funktioniert. Erst wenn jeder Teilnehmer den Probedurchgang ohne Probleme durchführen kann, empfehlen wir Ihnen, weiterzumachen und den Testmodus-Browser für echte Tests zu verwenden.

Einstellungen beim Test

Beim Erstellen eines Tests kann die Lehrkraft in den Bearbeitungsoptionen ein Kontrollkästchen aktivieren.

Lehrkräfte können den Test dann vorab in einem normalen Browser oder den Test im Testmodus durchgehen. Zuvor muss der TMB installiert werden.

Lernende können den Test dann nur durchführen, wenn sie zuvor den Testmodus-Browser heruntergeladen haben und den Test im Testmodus starten. Sollte der TMB bereits auf dem Computer installiert sein, startet der Test automatisch im Testmodus.

Wenn von der Lehrkraft eine Frist zur Beendigung des Tests gesetzt wurde, wird der Test nach Ablauf dieser Zeit automatisch von dem Testmodus-Browser zur Überprüfung übermittelt (auch wenn der Lernende nicht in der vorgegebenen Zeit fertig geworden ist).

Es wird empfohlen bei der Verwendung des TMB insbesondere unter Setzung einer Frist auf die Planung einer Sichtbarkeit zu verzichten. 

Fragen und Erfahrungswerte von Anwendern:

  • Wenn das TMB für Ihre Site aktiviert wird, wird es für den gesamten Standort zur Verfügung gestellt - es ist nicht möglich, die Nutzung auf einzelne Schulen (Hierarchien) zu beschränken.
  • Es ist nicht möglich, die Funktion "Kopieren und Einfügen" mit dem TMB zu verwenden.
  • Virtuelle Maschinen

Aus Sicherheitsgründen, die sich auf die Möglichkeit des "Umschaltens" auf das Host-Betriebssystem oder ein anderes Betriebssystem beziehen, läuft der Testmodus-Browser in der Regel nicht, wenn eine Anwendung für virtuelle Maschinen (wie VMWare, Parallels, Citrix oder MS Virtual PC / Virtual Desktop Infrastructure) oder ein Windows-Emulator (Linux Wine, CodeWeavers CrossOver, etc.) gefunden wird. Das TMB wird auch nicht für Clients mit modifizierten oder gestrippten Versionen von Windows unterstützt.

  • 64-Bit-Windows 7 mit Zugriff auf Strg+Alt+Entf

Einige Versionen von Windows 7, einschließlich einiger OEM-Distributionen, ermöglichen die Anzeige des Task-Managers. Die meisten Vorgänge, wie z. B. das Starten des Task-Managers, werden durch das TMB blockiert. In einigen Versionen von Windows 7 kann die "Benutzerumschaltung" jedoch nicht deaktiviert werden. Als Blocker wird ein Schüler, der "Benutzer wechseln" verwendet, wenn er dorthin zurückkehrt, wo die Standardversion des TMB lief, feststellen, dass dieser geschlossen ist und für eine bestimmte Zeit nicht neu gestartet werden kann.

  • Virus-Warnungen

Einige Benutzer haben berichtet, dass Antiviren-Software warnt, dass das TMB infiziert ist. Was sollten Sie tun? Erstens: Der Computer ist wahrscheinlich nicht mit einem Virus infiziert. Wenn ein Schüler meldet, dass das TMB "infiziert" ist, ist die Sicherheitssoftware in der Regel sehr hoch eingestellt und markiert die wenigen Änderungen, die das TMB an der Windows-Gruppensicherheitsrichtlinie vornimmt, beim Systemstart als "Bedrohung". Da es keine tatsächliche Bedrohung gibt, wird dies als "Falschmeldung" betrachtet. Um dies zu verhindern, können Sie "LockDown Browser OEM.exe" (Windows) bzw. "LockDown Browser[.app]" (Macintosh) als "vertrauenswürdige Anwendung" und die Adresse des Studienverwaltungssystem-Servers der Schule als "vertrauenswürdige Site" oder ähnliches in einer anderen Sicherheitssoftware hinzufügen.

  • Stromversorgung und sachgemäßes Schließen

Ein unsachgemäßes Herunterfahren des Computers während der Verwendung des TMB kann zu Problemen bei der späteren Verwendung des Computers führen. Den Laptop nicht einfach schließen!  Kein "harter" Neustart des Computers anstellen. Wenn Laptops verwendet werden, vergewissern Sie sich, dass alle Schüler einen vollständig geladenen Akku haben oder das Stromkabel angeschlossen ist. Beenden Sie den Test immer zuerst auf die vorgeschriebene Weise, dann ist die Chance auf derartige Probleme am geringsten.

Das TMB ist kein Allheilmittel, um Betrug zu beseitigen, aber es ist ein nützliches Werkzeug, um Betrug zu vermeiden. Sollten Sie bei der Nutzung des TMB Betrugsfälle erfahren, bitten wir Sie um eine Rückmeldung an unseren Support.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.